22. Peiner Härke Triathlon

Peine

17. Juni 2018

Mit 7 Triathleten fuhr der SV Aegir 09 ins gut 45km entfernte Peine zum alljährlichen Härke-Triathlon. In Peine ist traditionell eine Sprintdistanz zu absolvieren. Diese besteht aus 750m Schwimmen, ca. 21km Radfahren und 5km laufen. Einigen Athleten waren die frühen Startzeiten (9:00 – 9:30 Uhr) in Peine ein Dorn im Auge. Das Gute an den frühen Startzeiten ist, dass man nach dem Wettkampf noch den halben Tag hat, um sich anderen Dingen, z.B. dem Langdistanztraining, hinzugeben. Henning kannte nach seiner Extrarunde aus dem Vorjahr die Peiner Gegend schon, so dass er bei 21 km dieses Mal beließ.

Mit der kleinen aber schlagkräftigen Gruppe kam der SV Aegir auf folgende Ergebnisse:

Platz AK Athlet Schwimmen Radfahren Laufen Endzeit
1. Krämer, Christian 00:12:56 Std. 00:35:17 Std. 00:18:29 Std. 01:06:42 Std.
2. Jörss, Andreas 00:13:17 Std. 00:38:04 Std. 00:20:16 Std. 01:11:38 Std.
19. Brockwitz, Sönke 00:14:49 Std. 00:38:22 Std. 00:21:51 Std. 01:15:02 Std.
21. Ochs, Christoph 00:12:56 Std. 00:37:25 Std. 00:25:03 Std. 01:15:24 Std.
15. Böttger, Henning 00:16:31 Std. 00:40:15 Std. 00:23:38 Std. 01:20:24 Std.
9. Ureta, Luis 00:16:30 Std. 00:40:10 Std. 00:24:59 Std. 01:21:39 Std.
13. Granzow, Moritz 00:11:46 Std. 00:43:47 Std. 00:31:36 Std. 01:27:09 Std.

 

Christian Krämer hatte in Peine wieder seinen Turbo dabei und zeigte mit dem ersten Platz, wer in der Altersklasse (AK) TM30 das Maß der Dinge ist. Eine klasse Leistung lieferte auch Luis Fernando Ureta ab. Er kämpfte sich nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres wieder an das Landesliga-Team heran und holte sich den neunten Platz in seiner Altersklasse. Flog er beim ersten Wettkampf in Bokeloh noch ein wenig unter dem Radar, zeigte er nun was in ihm steckt. Strahlemann 1, 2 und 3 kommentierten das folgendermaßen:

Die Einzelresultate führten zum 15. Platz im Mannschaftsergebnis. Christian, Andreas, Sönke, Christoph und Henning kamen dabei in die Wertung für den SV Aegir 09. Hier werden die fünf Besten eines jeden Teams gewertet. Aber auch Luis und Moritz leisteten mit ihren Zeiten einen Beitrag zum Mannschaftsergebnis, da sie sich vor anderen Teilnehmern, die für ihre Teams gewertet wurden, platzierten. In der Landesliga ist jeder Platz mit einem Punktewert verknüpft. Wer am Ende der Saison die wenigsten Punkte in der Mannschaftswertung hat, darf in die Regionalliga aufsteigen.

Mit Peine sind schon wieder 60% der Landesliga-Saison um und die kommenden Wettkämpfe führen unsere Ausdauerdreikämpfer nach Stuhr und Wilhelmshaven.