„Sieg“ im hohen Norden 2015

bild 1 bild 2Und dann 2 ½ Stunden Autobahnfahrt durch den prasselnden Regen nach Wilhelmshaven. Mit 6 Triathleten waren wir dorthin unterwegs. Christoph meldete noch vor Erreichen der A7 einen schweren Karosserieschaden – ihm und seiner Familie ist aber zum Glück nichts passiert – er machte sich dann mit dem ADAC wieder auf die Heimreise.  Und wir fuhren nach längerem Abwägen weiter nach WHV. Am Luftschutzbunker in Wilhelmshaven angekommen ging es dann ans Schnacken 🙂 Auspacken und Rennräder montieren. Mit dem gesamten Equipment bezogen wir unsere Aegir-Ecke in der Wechselzone! Dort wehte der herrliche Duft von Bratwurst und Pommes – wir verschoben den Verzehr aber auf später. Bei der Inspektion der Schwimmstrecke fielen uns nicht nur die Quallen vom letzten Jahr auf, sondern auch ein entspannt umherschwimmender Seehund – „bis später denn“ 😉 Um 13.35 Uhr tönte das Nebelhorn – unser Startschuss. Kräftiges Antrittsgewühl mit der Chance jede Menge Salzwasser zu verköstigen. Schon bald war aber jeder in seinem gewohnten Tempo unterwegs und schwamm so gut es ging durch den Ems-Jade-Kanal. Rikard schaffte die 750m unter 12min – Alter Schwede! 🙂 Die Radstrecke war angenehm flach und schnell und führte entlang des Marinehafens aus Wilhelmshaven heraus. Rikard konnte seinen Vorsprung hier ausbauen und schaffte mit einem 38km/h Schnitt (!!) die schnellste Rad Zeit unserer Truppe, dicht gefolgt von Micha L. –  Hut ab ihr beiden! Mit schnellen Schritten ging es dann Richtung Deich. Zum Glück wehte von der See nur eine frische Prise, sodass man neben dem Kampf mit der Zeit nicht auch noch mit dem Wind kämpfen musste. Steffen, der gerade in der Marathonvorbereitung steckt, ließ uns hier alle stehen und schaffte mit 18:55min eine sehr starke Laufzeit. Im Ziel waren wir heftig erschöpft aber auch heftig zufrieden – denn es war klar, dass jeder alles gegeben hatte – mehr ging nicht!! Belohnung muss sein, daher ging es frisch geduscht ans Kuchenbuffet und zum Bratwurststand. Gut genährt fieberten wir der Siegerehrung und unserem Mannschaftsergebnis entgegen: Mit unserem 5er Team haben wir in Wilhelmshaven ganze 23 Mannschaften hinter uns gelassen und belegten einen starken 15. Platz! Noch besser sieht das Ganze in der Gesamtwertung aus: Mit unserem letzten Landesliga-Triathlon konnten wir die Saison auf Platz 8 abschließen und haben unser Ziel (TOP TEN) daher mehr als erreicht! J SIEG