28. Steinbecker Triathlon 2019

Eigentlich wollten wir das Wochenende in Berlin verbringen und dort beim XL Triathlon die Mitteldistanz bestreiten. Doch da wegen Bauarbeiten dort das Radfahren ersatzlos gestrichen wurde, haben wir uns nach einer ebenbürtigen Alternative umgeschaut und sie auch gefunden: In Steinbeck bei Ibbenbüren (irgendwo hinter Osnabrück).
Entspannt sind wir schon am Abend vor dem Wettkampf mit der Bahn angereist. Ab Ibbenbüren mussten wir allerdings noch 11 km mit dem Rad (+Anhänger für das Gepäck) zurücklegen, um zu unserem Übernachtungsort Recke zu gelangen.
Am Sonntag um 9:15 Uhr war dann der Startschuss für die Steelman-Distanz in Steinbeck. Aufgrund der sommerlichen Hitze hätten wir das Schwimmen im Mittellandkanal gerne noch verlängert (Das wir das jemals schreiben würden…). Auf dem Rad waren die Temperaturen auch noch erträglich, obwohl der Anstieg, der in jeder der fünf Runden bewältigt werden musste, mit jeder Runde steiler und länger zu werden schien. Die vier Runden Laufen am Kanal waren in der brütenden Hitze dann die Hölle, aber sie waren auch irgendwann geschafft.
Die Veranstaltung können wir auf jeden Fall empfehlen. Die Organisation war super, es gab sehr viele Verpflegungs-punkte, großzügige Streckenbeschilderung und sehr nette Helfer.
Es hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht.

1500 m Schwimmen 70 km

Rad

21 km Laufen Gesamtzeit Platzierung AK-Platzierung
Ulrike 00:31:41 02:15:32 01:52:58 04:40:12 9. Platz 2. Platz
Elisa 00:33:02 02:31:21 02:00:27 05:04:51 14. Platz 3. Platz