Synchronschwimm-Vereinsmeisterschaft auf dem Trockenen

Nachdem wir letzten Sommer die Freibadsaison im Wasser genießen durften, sind seit Anfang November die Schwimmbäder wieder zu und die Synchronschwimmerinnen des SV Langenhagen 71 und SV Aegir 09 sitzen wieder auf dem Trockenen.

Doch wie auch im ersten Lockdown, wird das Training fleißig online weitergeführt und die Zeit, bis die Schwimmerinnen zurück ins Wasser dürfen, nutzen die Trainerinnen für den Fokus auf Fitness, Ausdauer, Kraft und das Dehnen.

Mit der Schließung der Schwimmbäder fehlt jedoch nicht nur das Training, sondern auch die Wettkämpfe und der Vergleich untereinander. Seit über einem Jahr können sich die Schwimmerinnen nicht mehr in ihrem Sport messen und auch der Austausch mit anderen Vereinen bleibt aus. Um dem entgegenzuwirken führten die Synchronschwimmerinnen dieses Jahr erstmalig eine Vereinsmeisterschaft durch, allerdings, wie auch das Training, online und an Land.

Der Wettkampf bestand für die Aktiven aus 7 bis 8 Übungen, je nach Altersklasse, die zuhause gefilmt und den Trainerinnen zugeschickt wurden. Die Übungen bestanden unter anderem aus den Spagaten auf allen drei Seiten, einem Handstand, Schulterbeweglichkeit und weiteren Aufgaben, die dazu dienen, die allgemeine Dehnung, Kraft und Spannung in Vorbereitung auf das Wassertraining zu testen.

In der Altersklasse D (9-12 Jahre) belegte Morgane Manga mit 41,7 Punkten den 3. Platz. Auf dem 2. Platz, mit der höchsten Wertung in der Disziplin Spagat, landete Valeri Voytka mit 46,9 Punkten. Der 1. Platz der Altersklasse D mit 48,2 Punkten ging an Mia Witkowski, die die beste Brücke präsentierte!

Sieger AK D: Valeri Voytka, Mia Wittkowski und Morgane Manga

Unter den Aktiven der nächsten Altersgruppe, der 13-15-jährigen (Altersklasse C), erkämpfte sich Hanna Lochner den 3. Platz mit 49,5 Punkten. Mit ihrer Leistung von 56,8 Punkten landete Jette Wunderlich auf dem Platz 2. Die Gold-Medaille dieser Altersklasse mit 61,7 Punkten ging an Zora Witkowski, deren Kopfstand die beste Wertung erhielt.

Sieger AK C: Zora Wittkowski und Jette Wunderlich

In der höchsten vertretenen Altersklasse (Altersklasse A/B) konnten sich die Athletinnen im Alter von 16-19 Jahren untereinander messen. Mit einem wunderschönen Ballettbein-Wechsel konnte Leonie Zirkler sich die beste Bewertung in dieser Disziplin holen und mit insgesamt 53,23 Punkten den 3. Platz belegen. Mit nur 0,04 Punkten Vorsprung sicherte sich Mia Wunderlich die Silber-Medaille. Unter dieser starken Konkurrenz belegte Jenin Al-Rawi mit 54,6 Punkten den 1. Platz, die besonders mit ihrem Handstand und der Schulterbeweglichkeit punkten konnte.

Sieger AK AB: Mia Wunderlich

In der Gesamtwertung erhielt Mia Witkowski aus der Altersklasse D mit ihrer Leistung den 3. Platz. Über die silberne Medaille konnte sich Jette Wunderlich aus der Altersklasse C freuen und den Titel der Vereinsmeisterin 2021 im Synchronschwimmen der SGS Hannover holte sich Zora Witkowski aus der Altersklasse C mit einer überragenden Leistung.

Zum Schluss der Vereinsmeisterschaft galt es noch eine weitere tolle Leistung zu belohnen. Unsere „Junge-Nixe“ 2021 ist Jasmina Ludwig. Die mit 2 Jahren Abstand, die jüngste Teilnehmerin war und sich trotz der schwierigen Übungen sehr gut geschlagen und alle Übungen mit einem Lächeln ausgeführt hat.

Alle Sportlerinnen zeigten hervorragende Leistungen und können sehr stolz auf sich sein! Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven!